Bucheralm
Charakter Aktive, urige Alm
Lage 1240 m über Elbach und dem Leitzachtal am Breitenstein Westhang
Telefon nicht bekannt
Ruhetag keiner; von Anfang Juni bis Ende September besetzt




Ausgangspunkt
und Anfahrt
In Elbach-Buchberg (südlich von Elbach nach Osten einbiegen) und dort parken. Alternativ der Parkplatz in Birkenstein (Oberwirt). Anfahrt s. Kesselalm

An-und Abstieg

1.) Von Buchberg (ca. 800 m) geht man auf dem markierten Weg (B3A) zum Ziel (1 Std.).
2.) Vom Parkplatz Birkenstein steigt man zunächst, wie bei Kesselalm beschrieben, etwa 20 min. auf gleichem Weg auf. Dann geht der direkte Aufstieg zur Alm nach links ab. Eine Forststraße (Schranke) bringt uns in ca. 1Std. ans Ziel.
3.) Der übliche und sehr empfehlenswerte 3-Almen Rundgang beginnt auch in Birkenstein, geht zur Kesselalm (s.dort) und zur Hubertushütte (s.dort). Von dieser (1585 m) geht man über friedliche, rasch sehr steil werdende Wiesenhänge nach Westen hinunter. Der steinige Pfad führt zum Schluß durch Wald zum Ziel (45 min. von der Hubertushütte).
Für den Rückweg kann man die Alternative 1 oder 2 wählen
Bewirtung Die 1879 von Johann und Maria Hofberger erbaute Alm gehört heute zum Leitzachtaler Ziegenhof in Sandbichl (W. Haase). Sie ist hauptsächlich noch ein landwirtschaftrlicher Betrieb und sehr einfach in der Bewirtung. Die freundliche Sennerin bietet außer Getränken noch einfache Brotzeiten aus eigener Produktion an. Sitzplätze vorm Haus ca. 20. Drinnen nur ein Arbeitstisch
Besonderheiten Das ganz Ursprüngliche ist eigentlich die Besonderheit
Touren von dort Außer den genannten Übergängen keine
Infostand Juli 2000



Dieser Artikel kommt von Sektion Schliersee im Deutschen Alpenverein
http://www.dav-schliersee.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.dav-schliersee.de/modules.php?name=Sections&sop=viewarticle&artid=12