Navigation
 Home

 E-Mail an die Sektion

 Brotzeitalmen

 Artikel-Archiv

   Impressum/Hinweise

IMPRESSUM
ANSCHRIFTEN


Satzung

Datenschutzerklärung

DISCLAIMER
   Info
Berglauf Info

Familiengruppe
   Service
Belegungsplan der
Schlierseer Hütte


Webcams
   Wer ist Online
Zur Zeit sind 7 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

   Mitglied werden

Mitglied werden

Designed by:
Php-nuke themes
Jägerbauernalm

(484 Wörter in diesem Text)
(26109 mal gelesen)   Druckbare Version




Charakter Sehr urige Alm
Lage Im Talkessel unter dem Jägerkamp auf 1555 m
Telefon 0160-7610904
Ruhetag keinen; nur in der Almzeit geöffnet




Ausgangspunkt
und Anfahrt
Die Spitzingstraße hochfahren und entweder A.) kurz hinter dem Straßenbauhäusl, das links von der Straße steht oder um die Einmündung der alten Spitzingstraße herum (ca.900 m) parken oder
B.) ganz bis zum Sattel (1120 m) fahren und dort parken (Gebühr 4.- Euro)

An-und Abstieg

A.) Man geht auf einem Straßerl, das oberhalb des Parkplatzes scharf links nach oben von der Hauptstraße abzweigt bis zu einem Holzlagerplatz, von dem der markierte Steig steil nach oben führt. Am Schluß kommt man in einen Talkessel, in dem die Alm liegt (2 Stdn.).
B,1) Man geht vom vordersten Ende des Parkplatzes (Bushaltestelle) auf mäßig markiertem Weg zunächst bergauf und quert dann links um die „Wilden Fräulein“ herum (manchmal etwas ausgesetzt), bis man auf den Weg A trifft, dem man bis zum Ziel folgt (1 ½ Stdn.).
B,2) Vom Ende des Parkplatzes geht man rechts um die „Wilden Fräulein“ herum. Zunächst geht’s durch Wald und später auf einem Wiesenhangweg, den man bis zur Schönfeldalm (ca. 1200 m, DAV, bewirtschaftet) folgt. An einigen Almhütten vorbei steigt man zum Jägerkampgipfel (1746 m)auf, den man nach ca. 2 Stdn. (gesamt) erreicht. Man sieht die Alm im Kessel unten liegen. Durch Latschenbestände kommt man in ½ Std. dorthin.
Abstiege wie Aufstiege oder Kombinationen. Man kann auch über die Benzingalm nach Aurach absteigen (Transport?).
Bewirtung Die Sennerin ist Elke Ettenhuber aus Freudenstadt. Die Atmosphäre und das Publikum sind anders als bei anderen Almen, mit anderen Worten „alternativ“.Einfache Brotzeit, selbstgemachter Käse und Wurst, Bier. Bezahlen kann man nicht, nur eine Spende dalassen.
Besonderheiten Fast ein Zoo Hühner, Katzen, Hunde, Kühe, Pferde, Schafe, Ziegen und zwei Lamas laufen frei rum
Touren von dort Jägerkamp(1746m), Aiplspitz (1701 m).
Infostand Oktober 2007
  

[ Zurück zu Brotzeitalmen | Bereichs- Übersicht ]



Powered by PHP-Nuke