Navigation
 Home

 E-Mail an die Sektion

 Brotzeitalmen

 Artikel-Archiv

   Impressum/Hinweise

IMPRESSUM
ANSCHRIFTEN


Satzung

Datenschutzerklärung

DISCLAIMER
   Info
Berglauf Info

Familiengruppe
   Service
Belegungsplan der
Schlierseer Hütte


Webcams
   Wer ist Online
Zur Zeit sind 7 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

   Mitglied werden

Mitglied werden

Designed by:
Php-nuke themes
Siebenhütten

(585 Wörter in diesem Text)
(9460 mal gelesen)   Druckbare Version




Charakter Alte Geißalm mit normaler Bewirtung
Lage Südlich von Wildbad Kreuth auf 837 m
Telefon 08029-1228
Ruhetag Dienstag; von Pfingsten bis Sonntag vor Kirchweih geöffnet




Es waren einmal sieben Hütten.....
die im Felsweißachtal standen und dem Platz den Namen gegeben haben. Als König Max I Joseph von Bayern (1756-1825), der das Tegernseer Tal zu einem modernen Kur- und Touristikgebiet ausbauen wollte, das Anwesen erwarb, waren es nur noch drei Hütten, die auch heute noch da stehen. Hier hat man damals 200 Ziegen gehalten, die die Milch und daraus die "Molk" geliefert haben, die man für die Molken- und Badeanstalt Kreuth gebraucht hat. Dem Molke-Trunk hat man damals besondere Heilkraft bei Schwindsucht zugeschrieben. Ob's gholfn hat?


Ausgangspunkt
und Anfahrt
Man fährt auf der B 307 von Tegernsee bis zur Abzweigung Wildbad Kreuth. Dort biegt man links ab auf den großen Parkplatz (793 m) oder man fährt ca. 1 km weiter auf der 307 bis zur nächsten Bushaltestelle. Links liegt ein Parkplatz im Wald.

An-und Abstieg

Über eine Brücke und an der Weißach entlang bis sich der Weg mit dem vom Parkplatz (Alt. 2) vereinigt. Von dort kommt man über ein Bruckerl nach wenigen Minuten auf den Treffpunkt. Nun geht's gemeinsam im Tal der Hofbauern- und Fels-Weißach auf guter Straße aufwärts bis man nach 35 min. (1) bzw. 20 min. (2) das Ziel erreicht.
Bewirtung Die "Siebenhütten" (von den 3, noch vorhandenen, ist eine bewirtschaftet) gehören dem Herzog von Bayern. Es gibt die übliche Almbrotzeit: Käse, Speck, Würstl mit Kraut und in der Erbsensuppe. Leberkäs mit Ei. Diverse Kuchen. Selbstbedienung. 180 Sitzplätze im Freien unter schönen Bäumen, einige Plätze sind überdacht. Nur sehr kleine Wirtsstube.
Besonderheiten Malerische Lage am Bach mit Brückerl. Zur Geschichte s. Kasten!
Touren von dort Besonders lohnenswert ist die romantische Wanderung in die Wolfsschlucht (Königshütte, Klause). Ein Abstecher (beim historischen Wegweiser) in die kleine Wolfsschlucht lohnt sich, (Wasserfall!). Ungeübte sollten aber zu den Siebenhütten zurückkehren, denn es geht sehr steil und ausgesetzt weiter zu den Blaubergen, zum Schildenstein und zur Halserspitz. Alle drei lassen sich auch ohne Wolfsschlucht von Siebenhütten aus erreichen. Übergang zur Blaubergalm (s.dort) und der Königsalm (s.dort). Ein Tipp für Feinschmecker: Einkehr im Wirtshaus "Altes Bad" in Wildbad Kreuth lohnt sich (Fisch und Wild). In späteren Jahren war hier oft der Kiem Pauli (1882-1960) zu Besuch, der als Volkssänger die Gäste unterhalten, und auch oft in der Wirtschaft mitgeholfen hat.
Infostand Juli 1999
  

[ Zurück zu Brotzeitalmen | Bereichs- Übersicht ]



Powered by PHP-Nuke